2012 - STIFTUNG MUSEUM AUTOVISION - DIE TECHNOLOGIEARENA

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

2012

NEWS

Stiftung stellt neue DVD vor

Die Stiftung Museum AUTOVISION ist längst überregional als außerschulischer Lernort bekannt. Die Ausstellungen mit über 200 Fahrzeugen und Motoren sind dort in einzigartiger Darbietung wie eine Zeitreise durch die Mobilität aufgebaut, beginnend bei der Draisschen Laufmaschine bis hin zum Wasserstoff-Fahrzeug der Zukunft. Doch ganz besonderen Wert legt man in der AUTOVISION - dem Museums-Credo folgend, auf die Abteilungen der Technologie-Arena mit über 50 Lernstationen zu Physik und Technik. Zu allen Abteilungen und Ausstellungsbereichen bietet der Museumsshop seit einigen Jahren auch Lern-CDs an, die mit viel begleitendem, meist ausdruckbarem Lernstoff aber auch Informationen zu fast allen ausgestellten Exponaten vollgepackt sind. Neu ist ab sofort, dass das inzwischen neun Datenträger umfassende Lern-CD Sortiment nun komplett auf einer Daten-DVD mit über 700 Dateien erhältlich ist. Das spart viel Platz im Regal, schont die Ressourcen und wird dadurch auch für den Kunden im Preis deutlich günstiger. Mit dem Titel „Wissen Kompakt“ kann man die DVD ab sofort im Museums-Shop der AUTOVISION käuflich erwerben. Der Inhalt umfasst einen virtuellen Museumsrundgang, zahlreiche Lehrtafeln zu Physik und Technik, Einsteins Theorien, die Zweiradgeschichte ab 1817, die NSU-Nachkriegsgeschichte, die Wankelgeschichte, Wissenswertes zu Alternativen Antrieben und Kraftstoffen, der Hybridtechnik und Elektromobilität bis hin zur Kunst des Historischen Wagenbaus. Eine Infothek in der Abteilung „Science-Arena“ bietet dem Besucher von nun an zudem die Möglichkeit, sämtliche Inhalte der neuen Museums-DVD
abzurufen.

Im Jubiläumsjahr auf über 200 Fahrzeuge und Motoren gewachsen

Gerade noch rechtzeitig im ausgehenden zehnten Jubiläumsjahr sind ab sofort in den Ausstellungshallen des Museum AUTOVISION zwei weitere, ganz besondere Leckerbissen der Mobilitätsgeschichte zu sehen. Etwa ein Jahr lang wurde in der museumseigenen Werkstatt restauriert, bis der „Bugatti T57 Galibier“ aus dem Jahre 1936 wieder in „altem“ Glanze erstrahlte. Diese letzte Entwicklung aus dem französischen Molsheim von Gründer Ettore Bugatti gilt aufgrund der „Visibile“ - Ausführung (Glasdach) nicht nur bei Bugattisten als absolute Rarität. Schon damals war das Automobil mit dem lichtdurchfluteten Innenraum, der aus dem Flugzeugbau stammenden, schlichten Sitze und der bis hin zur kleinsten Schraube eigenwilligen aber leistungsstarken Motortechnik eine Besonderheit, die so manche Vorgaben und Normen des konventionellen Fahrzeugbaues der Vorkriegszeit einfach ignorierte. Die fehlende B-Säule, eine außergewöhnliche Lackierung und viel Details in Chrom machen den T 57 noch heute zu einem echten Hingucker, der trotz der Eigenheiten den Zeitgeist der Luxusautomobile Ende der 1930er Jahre dokumentiert. Die weltweit einzige Dauerausstellung zum Thema Wankelmotor hat ebenfalls einen besonderen Zuwachs bekommen. Ein aus dem JPS-Rennstall (John Player Special) stammendes Motorrad der Marke „Norton“, das von einem wassergekühlten, 95 PS starken Zweischeiben-Wankelmotor angetrieben wird. Die Norton F1 ist praktisch die Straßenversion des Modells RCW 588, das in der englischen Superbike-Klasse Anfang der 1990er Jahre sehr erfolgreich war.

Wettbewerb für Schulklassen mit Museumsrallye zum zehnjährigen Bestehen

Die Stiftung Museum AUTOVISION, deren Museumskonzept gezielt darauf ausgerichtet ist, über die Faszination Automobil mehr junge Leute für technische Berufe zu begeistern, feiert in diesem Jahr ihr zehnjähriges Bestehen. Aus diesem Anlass haben wir uns entschlossen, in der Zeit von Juli - Dezember 2012 einen Schüler-Wettbewerb in Form einer Museums-Rallye auszuschreiben.
Alle Schüler/Schulklassen, die während dieser Zeit unsere Ausstellung besuchen, bekommen mit der Eintrittskarte automatisch einen Museumsrallye-Teilnahmebogen ausgehändigt, der dann ausgefüllt an der Kasse abgegeben wird. Am Jahresende werden dann aus allen abgegebenen Teilnahmebögen, die das richtige Lösungswort herausgefunden haben, per Los-Entscheidung drei Gewinner ermittelt, auf die attraktive Preise wie folgt warten:

1. Preis: 1 Mountainbike
2. Preis: 1 iPod
3. Preis: 1 Komplettsatz Museums-Lern-CDs (Wert € 60).

Ein weiterer Anreiz für den Klassenbesuch während dieser Zeit ist an jedem Donnerstag & Freitag (10.00-17.00 Uhr) ein Eintritts-
Pauschalpreis für jede Klasse mit Lehrkräften inkl. Museums-Rallye von nur € 50.-

Lange Nacht der Museen in der Verwaltungsgemeinschaft Hockenheim

Nach längerer Pause ist es nun wieder soweit: Die sechs Museen der Verwaltungsgemeinschaft HoRAN laden zur 3. Museumsnacht mit vielen neuen Exponaten und besonderen Aktionen ein. Am Samstag, den 7. Juli 2012 werden alle Museen in der Zeit von 18:00 Uhr bis 1:00 Uhr morgens bei freiem Einritt ihre Pforten öffnen. Ein besonderer Service wird auch eine ebenfalls kostenlose Shuttle-Buslinie für die Museumspendler sein, die in der Zeit von 18:00-24:00 Uhr im 30 Minutentakt von Museum zu Museum fährt.

Großer Andrang beim Tag der offenen Tür

Nicht zuletzt, da man in diesem Jahr am Tag der offenen Tür gleichzeitig sein zehnjähriges Bestehen feierte, sondern wohl auch aufgrund der zahlreichen Attraktionen, die bei bestem Wetter geboten wurden, fanden viele tausend Besucher aus nah und fern den Weg ins Museum AUTOVISION.

Fotostrecke Tag der offenen Tür 2012 Bild 2

Eine Ausfahrt mit dem Tesla Roadster Elektro-Sportwagen war eine der besonderen Attraktionen an diesem Tag.

Fotostrecke Tag der offenen Tür 2012 Ausstellung

Viele Besucher waren über die Größe und Menge der besonderen Exponate der fünf Ausstellungsbereiche in der AUTOVISION überrascht.

Fotostrecke Tag der offenen Tür 2012 Bild 4

Beim Segway-Parcours konnte man eine besondere Variante der elektrischen Mobilität ausprobieren.

Tag der offenen Tür und 10-jähriges Jubiläum

Die Stiftung Museum AUTOVISION veranstaltet auch in diesem Jahr wieder am Fronleichnamstag, Donnerstag den 7. Juni 2012 (10:00-17:00 Uhr), einen Tag der offenen Tür, an dem bei freiem Eintritt wie immer nicht nur Automobiles geboten wird. Die AUTOVISION feiert an diesem Tag zudem ein besonderes Ereignis - ihren 10. Geburtstag! Aufgrund dieses besonderen Jubiläumstages haben wir uns einige Attraktionen ausgedacht, wie z. B.:
Die Premiere von zwei neuen Museumszugängen in der Zukunftsausstellung; - OPEL AMPERA, das erste kaufbare Serien-Batteriefahrzeug mit „Range Extender“
(wir sind stolz, das erste handgefertigte Modell dieser Serie zu bekommen)...
- TESLA ROADSTER, das schnellste kaufbare Serien-Elektrofahrzeug der Welt...
- Musikalisch umrahmt wird der Tag von der Band „ACOUSTIC BANDITS.
Der Reiz der Band liegt zum einen in der ungewöhnlichen Instrumentenvielfalt
und dem mehrstimmigen Gesang mit Songs aus Rock, Pop, Blues, Soul u.a.
in völlig neuem Gewand...
- Auch in diesem Jahr kann man auf einem Test-Parcours das Fahren mit einem
SEGWAY erproben...
- Beim DRIVE IN soll den Besuchern wie in jedem Jahr wieder die Möglichkeit
geboten werden, gegen eine geringe Spende für einen guten Zweck in den
Genuss einer Ausfahrt mit besonderen Fahrzeugen zu kommen. Zur Auswahl
werden sowohl seltene Oldtimer als auch moderne Fahrzeuge mit außergewöhn-
lichem Antrieb wie Wankel-, Hybrid-, oder Elektromotor stehen.
Herzlich eingeladen sind natürlich auch alle, die mit einigen außergewöhnlichen Fahrzeugen zu unserer Jubiläumsveranstaltung kommen könnten, um diese im Außenbereich des Museums zu präsentieren oder sogar beim „DRIVE IN“ teilnehmen. Selbstverständlich bekommt jedes an diesem Tag teilnehmende Fahrzeug als kleines Dankeschön, ein Jubiläumspräsent. Für Essen und Trinken, sowie Kaffee und Kuchen ist durch das A.H -Team des SVA bestens gesorgt.

Museum AUTOVISION im Fernsehen

Mit dem ersten straßentauglichen Elektrofahrzeug der Welt von Ayrton & Perry fuhr der Stiftungsvorstand des Museum AUTOVISION persönlich in einem Fernsehbericht des SWR (Landesschau Baden Württemberg). Wer die Sendung verpasst hat, kann den Beitrag durch anklicken des Links unten auf der Webseite des SWR anschauen.

AUTOVISION im internationalen TV

Die amerikanische Nachrichtenagentur REUTERS war zu Besuch im Museum AUTOVISION. Anlass war der Dreh einiger Fahrszenen mit dem ersten Elektroauto der Welt von Ayrton & Perry, dessen weltweit einzige Rekonstruktion nur in der AUTOVISION zu sehen ist. Neben den Fahrszenen ist ein Interview mit Stiftungsvorstand Horst Schultz wichtiger Bestandteil einer eigens für das amerikanische Fernsehen produzierten Dokumentation zur aktuellen Detroit Motor Show.

Links zu diesem Thema:  http://www.reuters.com/video/2012/01/12/worlds-first-electric-car-hits-the-road?videoId=228476399

Sensationeller Neuzugang in NSU-Ausstellung

Ab sofort steht in der Vorkriegsausstellung der Autovision der älteste NSU-Automobilmotor aus dem Jahr 1906. Durch Zufall hat das Museumsteam einen Internet-Eintrag gefunden, in den ein Besucher das Foto eines unrestaurierten Motors einstellte. Diesen hatte er kurz zuvor in einem australischen Museum fotografiert und wollte nun herausfinden, um welche Marke es sich dabei handeln könnte. Bei diesem inzwischen vom Museum AUTOVISION erworbenen und voll restaurierten Ausstellungsstück handelt es sich um den ältesten bekannten NSU-Orginalmotor aus dem Herstellungsjahr 1906. Es ist ein früher Zwei-Nockenwellen-Motor, angelehnt an die Maybach T-Kopf-Konstruktion. Aus Kostengründen wurde diese aufwendige Bauart jedoch schon 1907 wieder aufgegeben. In den Folgejahren fertigte man nur die kostengünstigeren, seitengesteuerten Ein-Nockenwellen-Motoren.

Exclusive Weltsensation im Museum AUTOVISION

Etwa ein Jahr recherchierte und konstruierte man unter der Leitung von Horst Schultz im Museum AUTOVISION, bis das erste straßentaugliche Elektroauto der Welt von Ayrton & Perry aus dem Jahre 1881 neu zum Leben erweckt wurde. Ab sofort kann die ganze Welt wieder die Möglichkeiten der automobilen Fortbewegung vor 130 Jahren in Realität erleben – die es also schon fünf Jahre vor der eigentlichen Erfindung des Automobils von Carl Benz gab – und das sogar noch wesentlich komfortabler und leiser. Dieses Fahrzeug ist das weltweit einzige existierende seiner Art und nur in der Ausstellung des Museum AUTOVISION zu sehen. Fahrszenen dazu sind auf youtube (unten stehender Link) anzuschauen.

http://www.youtube.com/watch?v=9VBabxSba9w

2011 <<<  2012  >>>  2013

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü